Organisation First Responder Siebnen
Die First Responder Siebnen sind dem KATASTAB (Katastrophenstab) Siebnen unterstellt.
Das First Responder Konzept wurde im 2015 durch eine Arbeitsgruppe erarbeitet.
Die Ausbildung der First Responder erfolgte Ende Januar 2016 beim Rettungsdienst Lachen.
Seit dem 23. Februar 2016 sind die First Responder operativ tätig. 
Die Gruppe besteht aus dem Leiter, der Leiterin-Stv. und den First Respondern (Mannschaft).

Einsatzgebiet
Die First Responder kommen in den politischen Gemeinden Galgenen, Schübelbach und Wangen zum Einsatz. Darin sind auch die Ortschaften Siebnen, Buttikon und Nuolen integriert.

Einsätze
First Responder werden als Ersthelfer, z.B bei Herzkreislaufstillstand, schwerer Atemnot, usw., direkt durch die Einsatzzentrale der Sanität (Schutz & Rettung Zürich), zeitgleich mit dem Rettungsdienst, aufgeboten. Das Ziel von First Respondern ist es, schnell am Einsatzort zu sein (infolge kurzem Anfahrtsweg) um sofort die wichtigsten Erste Hilfe Massnamnen (z.B. Reanimation) einzuleiten. First Responder überbrücken die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und assistieren dann dem Rettungsdienst.

Material
Jeder First Responder ist mit einem Rucksack und den wichtigsten Materialien (Beatmungsmaske, Handschuhe, usw.) und Geräten (z.B. Blutdruckmessgerät, Pulsoxymeter, Blutzuckermessgerät, Pupillenlampe, usw.) ausgerüstet, welche als Ersthelfer benötigt werden.

Einsatzbekleidung
Zur Erkennung (gegenüber Patienten, Angehörigen, Blaulichtorganisationen) verfügt jedes Mitglied über eine persönliche blaue Einsatzweste.

Ausbildung
Jedes Mitglied hat die First Responder Grundausbildung absolviert. Einige Mitglieder verfügen von Berufes wegen (Rettungssanitäter, FAGE, Hebamme, usw.) über ein zusätzliches Wissen.
Jedes Jahr besuchen die First Responder den obligatorischen Repetitionskurs.

Übungen
Die First Responder Gruppe führt jährlich zwei bis drei Übungen durch, in welchen weitere Bereiche (z.B. Geräteschulung, Patientenbetreuung, Umgang mit anderen Kulturen, Spurenschutz, Todesfall, usw.) geschult werden.
Aufgrund belastenden Einsätzen ist ein Erfahrungsaustausch (miteinander darüber sprechen und Aufarbeitung) unter den Mitgliedern zudem wichtig.
Als Übungslokal dürfen wir die Lokalitäten und Infrastrukturen des Katastabs Siebnen, unterhalb des Mittelpunktschulhauses Siebnen, benutzen.